13. Forum für den Hausarzt und das Praxispersonal – Fortbildung mit Aufbruchsstimmung

Auffällig viele junge Ärzte haben am diesjährigen Forum für den Hausarzt der Landesärztekammer in Potsdam teilgenommen. Erstmals lief der mittlerweile traditionelle hausärztliche Fortbildungstag auch unter dem Label „Tag der Allgemeinmedizin“ der DEGAM (Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin). Damit werden Fortbildungen ausgezeichnet, die neben weiteren Kriterien interaktiv, evidenzbasiert und industrieunabhängig sind.

Mit Dr. Günther Egidi aus Bremen referierte einer der Initiatoren des Labels „Tag der Allgemeinmedizin“ und DEGAM-Vertreter für die Leitlinien zu Diabetes und kardiovaskulärer Prävention.

„Wir hatten mit allen unseren Referenten eine hochkarätige Mannschaft auf dem Platz und haben durch kurze Vorträge mit viel Raum zum Diskutieren das Spiel noch schneller gemacht“, sagt Dr. Ingo Musche-Ambrosius, der das Forum für den Hausarzt und das Praxispersonal seit 2016 wissenschaftlich leitet.

„Die mittlerweile vorgenommene Evaluation zeigt, dass wir mit unserer leitlinienorientierten Veranstaltung auf dem richtigen Weg sind, wenn auch kontroverse Debatten geführt werden“, so Dr. Musche-Ambrosius.

Eine positive Auswertung erhielten auch die Vorträge für das Praxispersonal. Thematisch ging es für die MFA um Diabetes, Kommunikation und Praxismanagement.

Über 120 Ärzte und 70 MFA waren beim diesjährigen Forum in Potsdam dabei. Der Hausärzteverband Brandenburg als Kooperationspartner hat das Hausarztforum genutzt, um die Ärzte in einer Umfrage um Einschätzung verschiedener Fragen rund um ihren Beruf zu befragen. Die Ergebnisse der Umfrage sind auch auf dieser Seite in einem weiteren Artikel zu finden.

Für alle, die das Forum für Hausarzt und das Praxispersonal verpasst haben, gibt es noch eine zweite Gelegenheit:

Am 29. September 2018 wird die Fortbildungsveranstaltung mit gleichem Programm in Neuruppin wiederholt. Sowohl für Ärzte als auch für Praxispersonal gibt es noch freie Plätze. Anmeldungen nimmt die Landesärztekammer entgegen.