Zum Inhalt springen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die meisten von uns haben in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass viele viele Brandenburgerinnen und Brandenburger geimpft sind. 90% davon sind von uns Niedergelassenen geimpft worden, ob im Impfzentrum oder in den Praxen.

Die vierte Welle wird trotzdem kommen und nun soll noch einmal medienwirksam zu einem „Impftag „aufgerufen werden. Die Alternative ist, dass die Landesregierung „Eventimpfen“ veranstalten will.

Zwar ist in unseren Praxen jeden Tag „Impftag“, gleichzeitig möchten wir das mühsam erkämpfte Heft des Handelns nicht wieder aus der Hand geben und auch vor dem Hintergrund weiterer Aktionen der Landesregierung diesen „Impftag“ gerne in den Praxen stattfinden lassen.

Es wird nun eine Aktion von KV und Land geben, bei der Praxen, die dafür noch Spielraum haben, sich bei der KV melden, um dann auf einer Liste zu erscheinen. Zwar ist der 11. August als Aktionstag deklariert, grundsätzlich sollen sich durch die Aktion angesprochene Patienten aber zunächst in den Praxen melden und Termine können dann auch für einen anderen Tag vergeben werden.

Wir finden die Aktion in dieser freiwilligen Form gut und hoffen, dass sich viele Praxen beteiligen. Wir haben allerdings auch gleich auf die Schwierigkeiten wegen der Urlaubszeit hingewiesen. Wir sehen die Politik in der Pflicht, mehr für die Aufklärung der Bürger zu tun. Es liegt aus unserer Sicht nicht an fehlenden Impfterminen, sondern an der Skepsis der Bevölkerung. Der „Impftag “ soll als Aufhänger für Informationskampagnen dienen.

Nähere Informationen mit einem Rückmeldeformular zur Teilnahme erhalten Sie demnächst von der KV.