Patientensteuerung, Terminservice- und Versorgungsgesetz und Einblick ins Landarztleben

Auf eine gemeinsame Position zur effektiveren Patientensteuerung konnten sich die ärztlichen Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung verständigen. Einen Artikel dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Ebenfalls finden Sie dort einen offenen Brief an Jens Spahn zum Terminservice- und Versorgungsgesetz.

Wie das Leben eines Landarztes aussieht, beschreibt sehr anschaulich der Artikel "Vom Wespenstich bis zum Hirntumor" in der MOZ.

Die MAZ berichtet über die Impfbereitschaft und gerne weisen wir auf Medienbeiträge unserer Vorsitzenden Dr. Karin Harre zum Ärztemangel sowie unserer Vorstandsmitglieder Dr. Musche-Ambrosius zum Medikationsplan und Miriam Schwantes zur Arzt-Patienten-Kommunikation hin. Klicken Sie einfach auf die Links.

In unserem Flyer "Wer wir sind und was wir wollen" haben wir für Sie übersichtlich einige Hintergründe zusammengestellt.

Informationen zum Vorstand stehen Ihnen auf dieser Seite ebenso zur Verfügung wie auch unsere Satzung und mehr.

Alle, die noch nicht im Hausärzteverband Brandenburg sind, kommen hier zur Beitrittserklärung.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Ideen, was für die Hausärzte in Brandenburg besser werden kann? Dann schreiben Sie an info@hausaerzteverband-brandenburg.de.

 

Aktuelles

Krankschreibung per WhatsApp: Hausärzteverband Brandenburg warnt vor gefährlicher Fehlentwicklung

Kommentare deaktiviert für Krankschreibung per WhatsApp: Hausärzteverband Brandenburg warnt vor gefährlicher Fehlentwicklung

Mit dem Hamburger Unternehmen „AU-Schein.de“ bietet ein kommerzieller Anbieter eine Krankschreibung per WhatsApp an. Der Patient bestätigt per Austausch über den  Kurznachrichtendienst Erkältungssymptome und führt einen Ausschluss von Risiken durch. Anschließend werden diese Daten an einen Arzt übermittelt, der eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellt. Für den Hausärzteverband Brandenburg stellt dieses Verfahren eine mögliche hohe Gefährdung des Patienten…

„How to go to prison“: Die AG Werkzeugkasten gibt Tipps rund um die Niederlassung

Kommentare deaktiviert für „How to go to prison“: Die AG Werkzeugkasten gibt Tipps rund um die Niederlassung

Potsdam. Für einen Thementag rund um die Niederlassung konnte der Hausärzteverband Brandenburg die AG Werkzeugkasten des Deutschen Hausärzteverbandes gewinnen. Mit Modulen rund um den Berufsstart in der eigenen Praxis hat sich die AG Werkzeugkasten mittlerweile bundesweit einen Namen gemacht. Die Module „How to go to prison. Wichtige Vorschriften in der Arztpraxis” sowie „Gut und ehrlich…

Patient beim Hausarzt zunächst immer an der richtigen Adresse

Kommentare deaktiviert für Patient beim Hausarzt zunächst immer an der richtigen Adresse

Angesichts der jüngsten Diskussionen um die richtige Steuerung der Patienten durch das Gesundheitssystem erklärt Dr. Karin Harre, Vorsitzende des Hausärzteverbandes Brandenburg: „Unser Gesundheitssystem kann den wachsenden Ansprüchen nicht mehr gerecht werden, wenn Patienten unkoordiniert auf Terminsuche beim Facharzt gehen oder sogar bei Lappalien im Krankenhaus aufschlagen.“ Harre begrüßt darum den einstimmigen Beschluss der ärztlichen Vertreter…

Brandenburger Hausärzte schreiben offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Spahn

Kommentare deaktiviert für Brandenburger Hausärzte schreiben offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Spahn

Koordination durch den Hausarzt für bessere Versorgung In einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert der Hausärzteverband Brandenburg die Einführung eines Primärarztsystems, bei dem der Hausarzt die Steuerung des Patienten übernimmt. Anlass des Schreibens ist der Entwurf eines Terminservice- und Versorgungsgesetzes. Mit diesem reagiert das Bundesgesundheitsministerium unter anderem auf lange Wartezeiten beim spezialisierten Facharzt und drohende Versorgungsengpässe besonders in ländlichen…

Resolution der Kassenärztlichen Vereinigung zum Terminservice- und Versorgungsgesetz

Kommentare deaktiviert für Resolution der Kassenärztlichen Vereinigung zum Terminservice- und Versorgungsgesetz

Spahns Referentenentwurf: Ein Angriff auf die Freiberuflichkeit und demokratische Selbstbestimmung der Selbstverwaltungen Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg fordert Bundesgesundheitsminister Spahn auf, den Referentenentwurf für ein TSVG grundlegend zu überarbeiten. Dieser Entwurf stellt einen schwerwiegenden Eingriff in die Handlungs- und Versorgungrealität der ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten dar. Es sollen neue, aber nicht notwendige Zugangswege…

Termine

22Mär2019

Hausärztetag Brandenburg

Hausärztetag Brandenburg 2019 22. März 2019, 16.00 Uhr Pappelallee 5, 14469 Potsdam (ab 19 Uhr Restaurant „Die Villa“, Jägerallee 1, Potsdam)   Programm 16.00 Uhr          Begrüßung 16.15 Uhr          Reha-Anträge erfolgreich gestalten Dr. Ulrich Eggens, Dt. Rentenversicherung 17.00 Uhr          Pause 17.15 Uhr          Neue Arbeitswelt? Digitalisierung, bis                       Telematik, künstliche Intelligenz 18.45 Uhr          Holger Rostek, KVBB…

27Mär2019

Mitgliederöffentliche Delegiertenversammlung

27. März 2019, 15 Uhr, Pappelallee 5 in 14469 Potsdam. Anmeldung und Information über die Geschäftsstelle des Hausärzteverbandes Brandenburg.

Unsere Serviceangebote

stethoskop

Studium

Wir unterstützen Sie vom Medizinstudium bis zur Facharztweiterbildung.

kalender

Fortbildung

Der Hausärzteverband Brandenburg und die Akademie für ärztliche Fortbildung richten gemeinsame Fortbildungen aus.

gluehbirne

Facharzt Weiterbildung

Der Hausärzteverband Brandenburg unterstützt Sie bei der Weiterbildung.